Sun, sun, sun, here it comes…

…und der Herbst ist (für mich) die beste Zeit ihr dabei zu zuschauen.

Nicht nur weil da in jedem Moment, in allen Ecken neue Farben aufleuchten, sondern auch weil die ersten Strahlen so gegen acht Uhr erst über den Kamm des Castillon kriechen.
Ich muss also nicht um halb sechs aus den Federn damit ich rechtzeitig an der Felskante gegenüber die Nikon in Stellung bringen kann.
Der kleine Ausflug passt gerade jetzt perfekt in meine Morgenroutine. Nach Meditation, Yoga und Croissants bringt er mein Kardio- und Kreativ-System auf Trab.

Raus aus dem Haus und 20 Minuten mit “Übungsgewichten” (Stativ et al.) den Berg hinauf (Puls 120).
Und dann die Entscheidung: Stilles Morgenlicht auf Nebelschwaden oder wandernde Schatten auf dem Herbstwald.

Das “Stillleben” gibt’s dort, hier das kurze Movie:


..and fall is the best time (for me) to watch it rise.

Not only because vibrant colors emerge from the shadows every minute, everywhere. But also because its first rays crawl over the crest of “El Castillon” only around eight o’clock.
I don’t have to drag myself from under the covers at half past five to set up the tripod. These days that little excursion fits perfectly into my morning routine. After meditation, yoga and croissant it jump-starts my cardio- and creative system.

First: out of the house and up the hill, 20 minutes with extra weights – heart rate 120.
Then: soft morning light across fog patches or shadows moving across fall foliage?

The “still life” is there, a short movie here.


..

    Tags: ,

    Comment? Antwort?